Biologicum Almtal 2022

Das Biologicum Almtal findet heuer von 29. September bis 1. Oktober zum Thema "Zukunftsfähiges Denken und Handeln - ein kollektives Unterfangen" statt. Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag mit dem Eintreffen der Teilnehmer*innen, der Registrierung und dem ersten Vortrag um 16:30 Uhr und dauert bis Samstag um 17:30 Uhr.

Thema: Zukunftsfähiges Denken und Handeln – ein kollektives Unterfangen

Eine der Kernfragen unserer Zeit hat mit der Ambivalenz des Menschen zu tun: Wie können Menschen manchmal so klug sein und dennoch oft so schlechte Entscheidungen treffen? Die Forschung hat zahllose Beispiele für beeindruckend flexible, nahezu optimale Intelligenz bei Menschen und Tieren dokumentiert, gleichzeitig aber auch zahlreiche Bereiche irrationaler, suboptimaler und unflexibler Entscheidungsfindung aufgedeckt.

Während des Biologicum 2022 diskutieren und reflektieren wir über die Grenzen und das Potenzial von nachhaltigem Denken und Handeln. Dabei wird das Thema von mehreren Blickwinkeln betrachtet, sowohl von der biologischen bzw. natur-wissenschaftlichen, als auch von der wirtschaftlichen Seite, wir betrachten die Vorgänge im Gehirn ebenso wie große Datensätze aus weltweiten Beobachtungen. Wir beschäftigen uns mit der Rollenverteilung in unserer Gesellschaft und ihren Folgen, aber auch möglichen Lösungen. Was kann die Forschung und aktive Beteiligung jedes Einzelnen von uns für eine lebenswerte Zukunft beitragen? Wir sehen wie scharfe Beobachtungen zu wichtigen Erkenntnissen führen können. Wie Tiere auf uns Menschen und unsere Lebensweise reagieren wird am Beispiel Greifvögel in der Stadt beleuchtet und wie wir das in der Zukunft nutzen können. Intensiv beschäftigen wir uns auch mit der Sprache und dem Lernen dieser. Welche Vorteile bringt ein Sprachsystem für Denkprozesse? Welche Wege gibt es Sprache zu lernen? Welche Bedeutung hat Sprache für kollektive Unterfangen? Wie wir die Welt nicht nur für uns, sondern auch für unsere Nutztiere lebenswert gestalten könnten bzw. wie wir das messen können wird auch ein Thema beim Biologicum sein.

Guter Wille und Naturromantik alleine werden nicht reichen, unseren Kindern und Enkelkindern eine lebenswerte Biosphäre zu hinterlassen; dazu braucht es vor allem Wissen, Bewusstsein und Vernunft; die ist bekanntlich durch Herz und Humor gebrochener Verstand. Das Biologicum Almtal sollte einen Beitrag dazu leisten.

Biologicum Almtal und Junior Biologicum finden unter der wissenschaftlichen Leitung von Sonia Kleindorfer und Didone Frigerio statt, die allgemeine Organisation wird von Mitarbeiter*innen der Konrad Lorenz Forschungsstelle in Zusammenarbeit mit der Internationalen Akademie Traunkirchen übernommen.

Wir freuen wir uns auf einen regen Austausch im wunderschönen, frühherbstlichen Almtal in Präsenz, mit spannenden Vorträgen und Diskussionen, erlebnisreichen Exkursionen, einem Pub-Quiz als unterhaltsamem Abendprogramm und der gewohnt köstlichen kulinarischen Begleitung.